Alles rund um die ovale Olive

Olivenfestival 2012

Ein Fest rund um die Olive

HAZ (15.03.2012): Menüs und ein Quiz
Vom 19. März bis 1. April laden zehn hannoversche Gastronome zum "1. Olivenfestival" ein. Auch mehrere Feinkostgeschäfte machen bei der Aktion mit. (weiterlesen bei der HAZ)

Liebe Gäste,
liebe KundInnen,

der Olivenbaum und alles Gute, was er auf "unserer" Erde bewirken kann, und alle Produkte die wir mit seiner Hilfe, von ihm und durch ihn, ernten, gewinnen, gestalten können, stehen im Mittelpunkt eines kleinen, bescheidenen, gastronomischen Festivals.

Der Olivenbaum braucht viel Sonne, mindestens dopptel so viel wie wir bei uns erleben können, um beständig seine grünvioletten, rotvioletten, schwarzvioletten Früchte zu produzieren. Zudem: Mehr als minus 14 Grad kann er nicht vertragen. Dann platzt ihm seine phantastische, Phantasie anregende Haut. Und er muß von Neuem beginnen, aus dem nicht erfrorenen Wurzelwerk Triebe in die Sonne zu schicken. Der Olivenbaum hat so also Lebensbedingungen, die ihm bei uns ganzjährig nur der botanische Garten liefert. Oder eine ähnliche private Fürsorge.

Die Götter haben es sicherlich bedacht, weshalb sie uns jetzt erst, in der Zeit des globalen Handels und mit Hilfe der bei uns heimisch gewordenen, den Olivenbaum und seine Früchte in ihrer Erbmasse gespeicherten, ehemaligen AusländerInnen, die Oliven in ihrer großartigen, nicht zu erfassenden Vielfalt nahe bringen. Und durch sie eine Botschaft schicken: "Schaut, so einfach und genussvoll kann es sein, sich gesund zu ernähren. Nehmt Euch ein bißchen zurück mit Euren raffinierten Produkten. Weissmehl und Zuckerkonzentrat haben wir für Euch nicht vorgesehen."

Kretakost ist allemal leckerer und gesünder als industrieelles fastfood.
Aber: "Nicht nur in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah". Unsere Tradition ist Sauerkraut Rote Bete, Radi. Heimische, neu zu entdeckende "Kretakost". Gehen wir das freudvoll an. Und ergänzen wir unsere regionale, einfache Lebensmittelpalette mit dem Gesunden und Leckeren von weiterher. Das ist die Botschaft.

Dieses Festival möchte spielerisch zeigen, wie überraschend vielseitig und umfassend der Olivenbaum zu nutzen ist. Seine Früchte, seine Blätter, sein Holz, seine Wurzel, seine Aura. Der Olivenbaum kann gleichermaßen Körper, Seele und Herz ernähren.

In 10 Restaurants Hannovers werden 14 Tage lang Olivenmenus angeboten.
Oliven und Olivenöl stehen im Mittelpunkt der Küche. Ein Pass möchte Sie anregen, mehrere der beteiligten Lokale aufzusuchen. Alle von Ihnen, die 4 Lokale besucht haben, können an einer Verlosung teilnehmen: Verlost werden Verzehrgutscheine. Und Präsente der beteiligten Händler.
Eine zweite Möglichkeit, kostenlos einen Abend zu zweit im Restaurant zu verbringen: Beteiligen Sie sich am Olivenquiz. Die richtigen Anworten finden Sie dann nach dem 1. April hier auf der homepage.
So können Sie schnell "überprüfen", ob ein Gewinn im Bereich des Möglichen liegt.

Wiederholung: Ihre Palette der gesunden, einfachen leckeren Lebensmittel um eine wunderbar vielfältige Frucht zu erweitern, bei geselligen, heiteren Besuchen der beteiligten Restaurants und "Händler", ist die schöne, hoffentlich nachhaltig wirkende Absicht des Festivals.

Viel Spass und guten Appetit!

Hannovers Olivenfestival 2012 · © G5 Netz Verlag Hannover 2012 · Webdesign: noethel.com